© Grafschaft Bentheim Tourismus

Grafschafter Spurensuche- Auf den Spuren von Burg und Bergbau

Auf einen Blick

  • leicht
  • 9,67 km
  • 2 Std. 26 Min.
  • 73 m
  • 35 m

Beste Jahreszeit

Grafschafter Spurensuche durch den Sieringhoek/Bad Bentheim

Die Hauptattraktion Bentheims ist die aus dem 11. Jahrhundert stammende Burg. Hoch auf einem Sandsteinfelsen über der Stadt stehend, fungiert sie heute als das Wahrzeichen und Aushängeschild der Stadt. Sie gilt als eine der größten und schönsten Burganlagen Nordwestdeutschlands. Fünfeinhalb Meter dicke Sandsteinwände schützten die früheren Bewohner der Burg vor Eindringlingen. Noch heute sind an der Ostseite des 30 m hohen Bergfrieds Kanonenkugeln zu sehen, die von längst vergangenen Schlachten um die Burg Bentheim zeugen. Wenn Sie der Route weiter Richtung Süden folgen, gelangen Sie in den Sieringhoek. Was kaum jemand weiß: Bis ins 19. Jahrhundert gab es hier ein Asphaltit-Bergwerk, der Schacht hatte einen gewaltigen Durchmesser von 4 m und eine Tiefe von 127,5 m. Im Jahre 1929 wurde der Betrieb jedoch eingestellt. Seit 2014 ist der einst lange Zeit verschüttete Eingang des Bergwerkes, der sogenannte Schacht Karl-Rudolf,  wieder freigelegt und mit Informationsschildern versehen.

Wetter

Gut zu wissen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.