© Jürgen Heuermann

Ehemaliger Schultenhof

Auf einen Blick

  • Ohne
  • Sehenswertes

Gottesdienste im Schultenhof

Die bis ins 15. Jh. in Samern auf dem Oberhof Wissing ansässige Schultenfamilie zog auf einen Hof nach Ohne, der seitdem den Namen Schulte-Wissing trägt.
Das Besondere dieses Hofes war, dass er im überwiegend ev.-ref. Dorf eine katholische Enklave bildete. Im Hauptgebäude fanden bis 1900 in einer eigens dafür eingerichteten Kapelle Messen für die katholischen Dorfbewohner statt. Der vordere Teil des Hofes brannte 1914 ab und wurde 1928 mit einem weiteren Wirtschaftsgebäude wiederaufgebaut. Nach dem Verkauf und Tod eines niederländischen Bankiers wurde der Hof einer Stiftung zugeteilt.
Seit 1935 bewirtschaften ansässige Pächter das Anwesen in dritter Generation.


Auf der Karte

Ehemaliger Schultenhof
Am Tor 32
48465 Ohne
Deutschland

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.