© Samtgemeinde Neuenhaus

Burgruine Herrlichkeit Lage

Auf einen Blick

Um 1183 wird die Burg zu Lage erstmals urkundlich erwähnt.

Das Renaissance-Kastell wurde 1626 im Zuge des Niederländisch-Spanischen Krieges von den Niederländern eingenommen und zum letzten Mal demoliert. Zurück blieb und bleibt die Ruine, die mittlerweile von dichten Pflanzen bewachsen ist. Amadea von Flodroff war zum Ende des 17. Jahrhunderts die Besitzerin der Lager Güter und gab 1686 den Bau des Herrenhauses in Auftrag. Noch heute findet man über dem Einlass diese Jahreszahl und das Wappen von Raesfeld-Flodroff.

Die Herrlichkeit Lage verdankt ihren Namen einem politischen Faux-pas: bei der territorialen Neuordnung Europas nach dem dreißigjährigen Krieg vergaß man, den Flecken einem der größeren Länder zuzuteilen. Und so kam es, dass die Herrlichkeit Lage bis 1803 in relativer politischer Selbstständigkeit existieren konnte.

Auf der Karte

Burgruine Herrlichkeit Lage
Eichenallee 4
49828 Lage
Deutschland

Tel.: +49 594 1 44 26
E-Mail:
Webseite: www.heimatverein-lage-dinkel.de

Gut zu wissen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.