© Grafschaft Bentehim Tourismus

Brasilien- und Briefmarkenmuseum

Auf einen Blick

Das Museum befindet sich im Franziskanerkloster des Bad Bentheimer Ortsteiles Bardel.

Das Brasilienmuseum wurde nach seinem Gründer Pater Clemens Anheuser benannt.
Im Museum werden Gegenstände aus der Volkskunst, der Sklavenrelegion (Candomblé), der Tierwelt (Vögel, eine Riesenschildkröte, Krokodile, riesige Schlangen, Piranhas etc.) gezeigt. Ferner zu sehen sind religiöse Kunstwerke, Halbedelsteine, Fossilien, Kultur und Leben der Indianer am Amazonas, heutige soziale Gegenstände zwischen Armen und Reichen.

Das Briefmarkenmuseum wurde ebenfalls nach Gründer Pater Clemens Anheuser benannt. Es befindet sich in den Räumen des ersten und zweiten Stocks über der Klosterpforte. Es zeigt eine umfangreiche Sammlung, die auch christliche Bezüge herstellt.

Nach vorheriger Anmeldung unter der Rufnummer 05924 78720 kann das Museum besichtigt werden.

Auf der Karte

Brasilien- und Briefmarkenmuseum
Klosterstraße 11
48455 Bad Bentheim - Bardel
Deutschland

Tel.: 05924 78720
Webseite: www.bardel.de/Kloster

Gut zu wissen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.