Stippvisite bei unseren Nachbarn

Grenzkultur erleben

Unsere Tipps für Ihren Niederlande-Besuch

Typisch

Der Wochenmarkt in Enschede dienstags und samstags

Sechs Grenzerlebnisstationen bieten Gelegenheit zu ungewöhnlichen Aktionen an der Grenze [mehr]

Zwei Länder auf einer Radtour erleben Sie auf der Vechtetalroute [mehr]

Malerisch

Der Ort Ootmarsum lädt zum Bummeln und Bestaunen von Kunst ein

Wir lieben unsere Nachbarn!

Die Grafschafter Bentheim und die Nachbarn

Das Emsland – Ferienregion mit Herz für Radler und Familien

Das Emsland ist zum Radfahren wie geschaffen und gehört zu den beliebtesten Rad-Reiseregionen in Deutschland. Über 3.500 km naturnahe Radrouten führen nahezu ohne Steigung durch Landschaften wie Moore, Wälder und die Flussläufe von Ems und Hase. Zahlreiche Großsteingräber aus der Steinzeit prägen die Region. Familien mit Kindern sind herzlich willkommen. Und sind hier bestens aufgehoben. Dafür bürgt das „Familienland Emsland“. Denn um das Qualitätssiegel der Emsland Touristik zu bekommen und zu behalten, legen sich Gastgeber, Museen, Schwimmbäder und Freizeitanlagen mächtig ins Zeug. Erfüllen hohe Sicherheitsstandards, machen maßgeschneiderte Angebote für Kinder und Eltern, garantieren für Spaß und Ferienerlebnisse auf hohem Niveau.

 

Weitere Informationen: Emsland Touristik GmbH, www.emsland.com

Osnabrücker Land

Das Osnabrücker Land lockt mit vielen landschaftlichen und kulturellen Höhepunkten

Große Geschichte, malerische Burgen und Schlösser sowie eine außergewöhnlich reizvolle Landschaft im UNESCO Global Geopark TERRA.vita, die Radler und Wanderer gleichermaßen anlocken: Das Osnabrücker Land bietet für jeden Geschmack das passende Ziel. Wer den Schauplatz der legendären Varusschlacht, die Artländer Bauernhöfe, die Friedensstadt Osnabrück oder die Heilbäder und Kurorte Bad Essen, Bad Iburg, Bad Laer oder Bad Rothenfelde besucht, kann sich über kulturelle und landschaftliche Höhepunkte freuen.

 

Weitere Informationen: Tourismusverband Osnabrücker Land e. V., www.osnabruecker-land.de

Oldenburger Münsterland

Das Oldenburger Münsterland hat aus einer jahrhundertealten Beziehung zu Münster und Oldenburg seine ganz besondere Lebensart gewonnen. Unkompliziert und herzlich sind die Oldenburger Münsterländer und geben gerne Einblick in das Brauchtum und das Alltagsleben ihrer Heimat. Viele Einrichtungen erlauben spannende Einblicke in diese Kulturregion. Dazu wartet das Oldenburger Münsterland mit einer faszinierenden Naturvielfalt auf: Die waldreichen Dammer Berge mit dem Dümmer See, die buchtenreiche Thülsfelder Talsperre, die Moorgebiete im Nordkreis Vechta, die Flusslandschaft des Hasetals sowie Barßel-Saterland, wo man die Nordsee schon schnuppern kann.

 

Weitere Informationen: Verbund Oldenburger Münsterland e. V., www.oldenburger-muensterland.de

Münsterland

Mit Radfahren und Reiten wird das Münsterland oftmals in Verbindung gebracht. Schlösser und Burgen, Gärten und Parks, Golfplätze, Schinken und regionale Küche - dies und vieles mehr macht die Tourismusregion Münsterland ebenso aus.

Neben der Metropole Münster bieten historische Städte und urige Orte mit schmucken Häusern aus rotem Backstein einen schönen Kontrast zu den gelb-leuchtenden Rapsfeldern und satt-grünen Wiesen, die eingerahmt von schnurgeraden Pappelalleen und uralten Wallhecken liegen.

Wohl nirgendwo sonst in Deutschland gibt es mit über 150 eine solche Fülle an Herrensitzen, Landgütern, Schlössern und Burgen, die in vergangene Zeiten verführen. Die parkähnlich anmutende Landschaft bildet für diese eine schöne Kulisse. Am bekanntesten ist vielleicht Schloss Nordkirchen, oft auch "Westfälisches Versailles" genannt.

 

Weitere Informationen: Münsterland e. V., www.muensterland.com

Twente - Landgut der Niederlande

In Twente bezaubert die romantische „Kulissenlandschaft" Radfahrer und Wanderer. Äcker und Alleen, Holzwälle und Waldstücke, die in früheren Jahrhunderten gestaltet wurden – es wirkt, als könnte man einzelne Elemente der Landschaft bei Bedarf verschieben wie Theaterkulissen. Bauernhöfe, die besichtigt werden können, malerische Schlösser, die von Landgütern und Parkanlagen umgeben sind, ein historischer Dampfzug, der durch die Landschaft schnauft – Zeugen vergangener Tage in Hülle und Fülle. Die lebendigen Städte Enschede, Oldenzaal, Hengelo und Almelo laden zu einem Stadtbesuch in der Gegenwart ein: moderne Einkaufszentren, lebhafte Geschäftsstraβen und Märkte garantieren Shoppingspaβ. Kulturfreunde kommen in Ootmarsum und Diepenheim auf ihre Kosten. Dort säumen Galerien die Gassen und Wege und in gemütlichen kleinen Kaffees kann man die vielen Eindrücke Revue passieren lassen und sich stärken – Genieβen auf die Twenter Art.

 

Weitere Informationen: Twents Bureau voor Toerisme, www.beleeftwente.nl

Overijssels Vechtdal - Idylle am Flussufer

Der Landstrich zeichnet sich durch eine ausgewogene Mischung aus ursprünglicher Natur und gestalteter Kulturlandschaft aus. Alte Seitenarme der Vechte und Sandverwehungen, Deiche und Waldstücke, die verträumte Flussniederung der Reest laden dazu eine, die Grenzregion zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu entdecken. Und überall verbergen sich Zeugen der Vergangenheit. Hier ein mittelalterliches Schloss, dort eine malerische Windmühle oder eine historische Altstadt. Zum Stadtbesuch laden Ommen und Hardenberg ein. Bummeln, shoppen, in ein Café einkehren, einfach den Augenblick genießen. Auf der Reise durch das Overijssels Vechtdal entdecken Urlauber auch hochkarätige Kunstwerke im Grünen. Die Fahrrad- und Wanderroute kunstwegen verbindet Nordhorn mit der Kunst. Kulturhistorische Traditionen werden in Staphorst in Ehren gehalten: Regionale Trachten, Bauernhöfe mit grünen Fensterläden prägen das Bild. Das Overijssels Vechtdal bietet außerdem jede Menge Attraktionen für junge Gäste - von kleinen Spielplätzen bis zu großen Freizeitparks. Eine Einladung zum Kinderurlaub. Und der Fluss weist den Weg.

 

Weitere Informationen: RBT Vechtdal - Ijsseldelta, www.vechtdaloverijssel.nl

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.