arrow-1 arrow-2
bikebraincarflag-germanyflag-hollandheart--filledscales

PresseRSS

Projekt "Grenzenlose Touristische Innovation" geht in die zweite Runde

Touristische Betriebe werden bei der Bearbeitung des niederländischen Marktes unterstützt

Ziel des INTERREG-Projektes „Grenzenlose Touristische Innovation 2 (GTI 2)“ ist es, die kleinen und mittelständischen touristischen Betriebe sowie Organisationen bei der Bearbeitung des niederländischen Nachbarmarktes und den Herausforderungen der Digitalisierung zu unterstützen.

Die erfolgreichen Aktivitäten des zurückliegenden Projektes GTI werden weiter ausgebaut und durch Maßnahmen ergänzt, die auf die neuesten Anforderungen und Trends des Tourismusmarktes reagieren. Die gemeinsamen Maßnahmen zielen auf eine Steigerung der Gästezahlen aus dem Nachbarland und eine Begleitung des Digitalisierungsprozesses ab.

Für KMU besteht die Möglichkeit, mit Hilfe von maßgeschneiderten Schulungen, Beratungen und grenzüberschreitender Zusammenarbeit bestehende Hürden zu überwinden und die eigene Innovationsfähigkeit zu steigern. Die bestehende Plattform "Geheim over de grens" wird im Rahmen einer Digitalisierungsoffensive erneuert und dient KMU´s und Organisationen nicht nur als Kommunikationsplattform für ein modernes gemeinsames Auslandsmarketing, sondern zugleich als Blaupause im Umgang mit den aktuellen (digitalen) Herausforderungen des Marktes.

Touristische Betriebe werden finanziell und beratend dabei unterstützt, eigene digitale Maßnahmen mit Bezug zum Nachbarmarkt umzusetzen. Darüber hinaus wird die Zusammenarbeit in grenzüberschreitenden branchenspezifischen Wissensclustern, u.a. zum Thema „Camping“ und „Citymarketing“ gestärkt.

Das Projekt „Grenzenlose Touristische Innovation 2“ (GTI 2) wird im Rahmen des INTERREG V A-Programms Deutschland-Nederland mit Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) kofinanziert. Weitere Kofinanziers sind das Niedersächsische Ministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten und regionale Entwicklung, das nordrhein-westfälische Wirtschaftsministerium sowie die Provinzen Gelderland und Overijssel. Das Projekt wird begleitet durch das Programmmanagement bei der EUREGIO. Projektpartner sind der Grafschaft Bentheim Tourismus e.V., der Münsterland e.V., der Tourismusverband Osnabrücker Land e.V., sowie auf niederländischer Seite Stichting Gelderland Toerisme, Toerisme VAN, Stichting Achterhoek Toerisme, Marketing Oost, RBT Rivierenland, NBTC Holland Marketing und die EUREGIO.

Grafschafter Betriebe, die Interesse an einer Zusammenabeit haben und verstärkt auf dem niederländischen Markt werben möchten, können sich an das Team des Grafschaft Bentheim Tourismus unter Tel. 05 921- 96 11 96 wenden.