Die Vechtetalroute ist ein grenzüberschreitender Radwanderweg, der auf einer Länge von 223 km dem Lauf der Vechte von der Quelle im münsterländischen Darfeld bis zu seiner Mündung in der historischen Handelsstadt Zwolle in den Niederlanden folgt. Auf dem Weg von der Quelle bis zur Mündung in das „Zwarte Water“, begleitet Sie eine abwechslungsreiche Naturlandschaft mit vielen Kanälen, Wäldern und Feldern. Insgesamt 15 verschiedene Städte und Gemeinden werden hier sowohl auf deutscher als auch auf niederländischer Seite durch die Vechtetalroute miteinander verbunden.

 

Die Vechte entspringt am Ortsrand von Darfeld im westlichen Münsterland, am Fuß der Baumberge, dem höchsten Höhenzug der Region. Von hier aus führt die Radtour durch leicht hügeliges Terrain mit vielen einzigartigen Ausblicken über das Münsterland in das Künstlerstädtchen Schöppingen, welches aufgrund seines mittelalterlichen Gnadenbildes der Mutter Gottes, jährlich etwa 80.000 Wallfahrer anzieht. Hier präsentiert sich die Vechte noch als kleiner Fluss, der häufig von dichtem Bewuchs begleitet wird.

 

Von hier geht es dann weiter durch das typisch altmünsterländische Dörfchen Metelen bis in das beschauliche Ohne, dem Ort an dem der Radwanderer von Nordrhein-Westfalen nach Niedersachsen in die Grafschaft Bentheim gelangt.

Auf gut ausgebauten Radwegen geht es weiter der Vechte entlang in Richtung Schüttorf, der ältesten Stadt der Grafschaft Bentheim. Hier gibt es den „Schüttorfer Riesen“, den höchsten Kirchturm der Grafschaft zu besichtigen. Zu einem Shoppingstopp lädt die einstige Textil- und heutige Wasserstadt Nordhorn ein, deren komplette Innenstadt von der Vechte wie eine Insel umschlossen wird.

 

Ab Nordhorn verläuft die Route parallel zur grenzüberschreitenden kunstwegen-Route [mehr Infos HIER]. Mit mehr als 80 Skulpturen, die von verschiedensten Künstlern aus aller Welt entlang der Vechte ausgestellt werden, gilt die kunstwegen-Route als Europas größtes Freilichtmuseum, in dem unterschiedliche Aspekte von Natur, Kunst und Geschichte in einem einzigartigen Projekt miteinander verbunden werden.

 

Auf kleinen Wegen führt die Vechtetalroute weiter durch idyllische Landschaften entlang der Vechte, über Neuenhaus und Emlichheim, an die deutsch-niederländische Grenze. Von dort geht es weiter durch kleine typisch niederländische Ortschaften bis hin zur einstigen Hansestadt Zwolle, in dem die Vechte in das „Zwarte Water“ und somit indirekt ins Ijsselmeer mündet. Noch Heute kann man viele Zeitzeugnisse aus jener Zeit im Stadtkern der Stadt entdecken.

 

Darüber hinaus kann die Vechtetalroute  mit dem Gütesiegel „ADFC-Qualitätsradroute“ (3 Sterne) werben. Das Gütesiegel „ADFC-Qualitätsradroute" wurde vom ADFC-Fachausschuss Tourismus entwickelt und basiert auf einem transparenten Kriterienkatalog. Nicht nur Kriterien wie die Beschaffenheit der Radwege spielen hierbei eine Rolle, auch wird beispielsweise geprüft, ob genügend fahrradfreundliche Unterkünfte am Streckenverlauf liegen und ob gute ÖPNV Anbindungen vorhanden sind.

 

Eine Radwanderkarte zur kunstwegen-Vechtetalroute können Sie in unserem Online-Shop bestellen.

 

[Vechtetalroute auf der Übersichtskarte ansehen]

 

[zum Reiseangebot "Vechtetal-Route - Von der Quelle bis zur Mündung"]

Informationen zu Fahrrad- und Wanderrouten im deutsch-niederländischen Grenzgebiet erhalten Sie auf den Internetseiten von www.grenzerlebnisse.de

Mit Untersützung von

 
 
 
Prospekte per Post verschicken
Urlaubsberatung
 
 
 
icon
 
icon
Seite merken
 
icon
 
Icon
 
icon
 
icon
 
Bookmark